Vertriebsberatung

Praxisbezogene Handlungsempfehlungen durch die C&S End-to-End-Methode

Die C&S End-to-End-Methode ermöglicht es, Vertriebsprozesse und Potenziale in allen Bereichen Ihres Unternehmens zu analysieren und die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen direkt in messbare Maßnahmen umzusetzen. Unter einer End-to End-Betrachtung verstehen wir die Analyse aufeinanderfolgender und abteilungsübergreifender Teilprozesse, die zur Umsetzung einer Strategie oder zur Erfüllung eines konkreten Kundenbedürfnisses notwendig sind. Sie erstreckt sich von Ihren Unternehmenszielen sowie den Bedarfsanforderungen Ihrer Kunden bis zur Leistungserbringung und der letztendlichen Umsetzungsqualität.

Ziele der C&S End-to-End-Methode

  • Kundenfokus in allen Abteilungen gezielt schärfen
  • Vertriebsprozesse in allen Unternehmensbereichen optimieren
  • Zufriedenheit und Loyalität von Kunden nachhaltig steigern
  • Wachstums- und Ertragspotenziale konsequent nutzen

Anwendungsfelder der C&S End-to-End-Methode

  • Sie haben das Ziel, Vertriebsergebnisse in Ihrem Unternehmen zu verbessern
  • Sie planen ein wichtiges Vertriebsprojekt oder wollen erfolgreich ein neues Produkt einführen
  • Sie wünschen sich eine Reduktion der Kundenverluste und eine Verbesserung der Auftragslage
  • Sie möchten Ihrem Unternehmen einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern
  • Sie sind mit dem Kosten-Nutzen-Effekt bisheriger Maßnahmen nicht zufrieden.
    Als langjährige Führungskräfte in der Industrie waren wir selbst häufig mit diesen Herausforderungen konfrontiert. Wir haben daher die C&S End-to-End-Methode entwickelt, um unseren Mandanten praktische Lösungen bieten zu können.

Erfolgsfaktoren in der Anwendung der C&S End-to-End-Methode

Die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Optimierungsziele bedarf der Zusammenarbeit aller Unternehmensbereiche, ohne den Blickpunkt auf Kosten, Effizienz und andere relevanten Kennzahlen zu verlieren. Die Rollen und Verantwortungen jedes Einzelnen und die Prozesse an allen Points-of-Contact zum Kunden müssen klar definiert sein. Dies erfolgt u. a. durch die Definition von einheitlichen und kundenfokussierten Vertriebszielen, die Festlegung von Kennzahlen, die Erstellung von Konzeptionen oder den Einsatz von Methoden, Tools sowie wenigen, jedoch effizienten Monitorings und Routinen – auch außerhalb der eigentlichen Vertriebsabteilung. Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind dabei ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Auf Basis der Beratungsergebnisse führen wir individuelle Trainings und Coachings durch, um durch Vermittlung von Fähigkeiten und Skills bei Führungskräften und Mitarbeitern eine nachhaltige Umsetzung der Beratungsergebnisse zu gewährleisten.

Die Messbarkeit auf Basis definierter Kennzahlen und die Nachhaltigkeit unserer Maßnahmen machen uns anders und einzigartig. Alle Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen sind umsetzbar gemäß unserem Motto: „Von der Praxis für die Praxis“.

Nutzen der C&S End-to-End-Methode

  • Sie erhalten eine umfassende 360° Analyse des Ist-Zustandes. Dieser zeigt Ihnen transparent auf, wie Markt- und Kundenbedürfnisse erfüllt und wie Strategien tatsächlich umgesetzt werden sowie welche konkreten Maßnahmen zur Optimierung erforderlich sind
  • Wir geben Ihnen umsetzbare Handlungsempfehlungen sowie praktischen Support, um die Maßnahmen sofort in Erfolg zu verwandeln
  • Die durch uns direkt aus den Analysen abgeleiteten Qualifikationsmaßnahmen zeigen Ihnen einen unmittelbaren und messbaren Lern- und Umsetzungserfolg auf
  • Unsere Analyse-, Beratungs- und Qualifizierungsleistungen bekommen Sie aus einer Hand. Sie erhalten hierdurch maximale Transparenz und einen attraktiven Kosten-Nutzen-Effekt
  • Die Analysen, Monitorings und Meetingroutinen führen zur Steigerung der Effizienzen sowie zur Reduzierung von administrativem Aufwand

Darstellung der C&S End-to-End-Methode

Systematik der C&S End-to-End-Methode

  1. Systematische 360°-Analyse der Ist-Situation (bspw. Unternehmensziele, Kundenbedürfnisse, Führungs- und Mitarbeiterqualifikationen, Umsetzungsanalyse, Struktur- und Prozessanalyse, Reklamations-, Effizienz- und Kennzahlenanalyse etc.)
  2. Konzeptvorschlag und Handlungsempfehlungen
  3. Definition der geeigneten prozessualen und operativen Erfordernissen
  4. Definition der erforderlichen Trainings- und Coaching-Maßnahmen
  5. Erstellung und Verabschiedung eines Projektplans
  6. Umsetzung der Maßnahmen
  7. Messung des Umsetzungserfolges und Wissenstransfers mittels vorher festgelegter Kennzahlen
  8. Optional: Follow-up-Maßnahmen nach festgelegtem Zeitraum zur nachhaltigen Sicherung der Transferleistungen

Neueste Beiträge